Intervisionsgruppe – Zwiegesprächsgruppe ohne Leitung.

Eine Intervisionsgruppe nennt man eine Gruppe, die ohne einen Experten oder Leiter, also auf gleichgestellter Basis, die Vorgänge einer Methode, in diesem Falle der Zwiegespräche, gemeinsam betrachtet und zu verstehen sucht. 

Eine solche Intervisionsgruppe im Rahmen der Zwiegesprächs-Netze besteht aus 4 bis 6 Paaren, die sich einmal im Vierteljahr an einem festgelegten Ort zu einem gemeinsamen strukturierten Erfahrungsaustausch trifft. Pro Paar benötigt die Gruppe 1/2 Stunde. Für 6 Paare ergeben sich 2 x 90 Minuten mit einer Viertelstunde Pause dazwischen, also insgesamt 3 1/4 Stunden.

Termine

Die Termine sollten möglichst gemeinsam schon bei der Gründung der Intervisionsgruppe festgelegt werden. Es sind 4 Termine pro Jahr, ungefähr im Abstand von 3 Monaten. Aus Feriengründen wird die Sommerzeit in der Regel großflächig ausgespart: 8-wöchige Sommerpause, damit alle ihre Ferien in dieser Zeit nehmen können.

Die Terminfestlegung ist eine sogenannte Ich-Leistung der Gruppe, die so bedeutend ist, dass man sagen kann: Eine Gruppe, die sich auf diese Termine nicht verbindlich festlegen kann, ist vom Zerfall stark bedroht.

Interessierte Gruppen oder Personen, die keine Intervisionserfahrung haben, können sich auch in die Arbeit einführen und begleiten lassen.

Ort

Als Ort kann ein neutraler Raum – entweder in der Trägerinstitution des Zwiegesprächs-Netzes oder anderswo – gewählt werden. Manche Intervisionsgruppen treffen sich bei einem Paar zuhause. Das ist möglich, doch sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass keine Gastgeberschaft hinzukommt.

Die Paare sollten sich für die notwendige Zeit in einem Raum der Wohnung treffen, ohne dass das gastgebende Paar in die Sonderposition und Belastung einer Bewirtung gerät.

Selbstentwicklungsprozess:
Intervisionsgruppen stützen neben der Erweiterung der Erfahrung und der Kenntnisse vor allem den Selbstentwicklungsprozess durch die erlebte Solidarität und Gemeinschaft mit anderen Paaren.

Wie arbeitet eine Intervisionsgruppe?
Erfahren Sie hier mehr...

Einführung und Begleitung in die Arbeit einer Intervisionsgruppe

Erfahrene Zwiegesprächsvermittler bieten eine Einführung in die Intervisionsgruppenarbeit an. Dabei werden die Regeln in der Gruppe vermittelt und eingeübt. Die Intervisionsgruppe wird über einen gewissen Zeitraum begleitet, um dann selbständig die Intervisionsarbeit zu leisten. Eine Liste mit Namen und Adressen von BeraterInnen und TherapeutInnen, die befähigt sind, Zwiegespräche zu vermitteln, begleiten und zu supervidieren finden Sie hier...